Wie wird beantragt?

Das Projektauswahlverfahren der CCL gGmbH ist zweistufig und zeitlich nicht beschränkt. Es besteht aus einer Ideenphase und einer Antragsphase. Nach erfolgreich bestandener Antragsphase reicht die CCL gGmbH den Vorschlag bei der AiF ein. Detaillierte Informationen zum Procedere finden sich hier.
Es wird dringend empfohlen, sich vorab mit dem Ansprechpartner bei der CCL gGmbH in Verbindung zu setzen.

Projektvorschläge/Ideenpapiere
Projektvorschläge können terminoffen als Ideenpapier an den Ansprechpartner der CCL gGmbH via E-Mail als begutachtungsfähiges PDF übermittelt werden. Dazu ist die Vorlage inkl. deren Unterpunkte unter folgendem Link zu nutzen.

Das gesamte Ideenpapier sollte in der Regel nicht mehr als fünf Seiten (Calibri, Schriftgröße 11, Zeilenabstand 1,3) umfassen.

Die eingegangenen Ideenpapiere werden unter anderem entsprechend der folgenden Kriterien bewertet:

a) Zusammenspiel zwischen Zielstellung des Projektes und Zielstellung der CCL gGmbH,
b) Relevanz für direkt/indirekt beteiligte KMU,
c) Relevanz für die Technologie,
d) Verwertungsmöglichkeiten,
e) Schlüssigkeit des Budgets,
f) Zusammensetzung des projektbegleitenden Ausschusses (PA).

Das Ergebnis der Bewertung wird den Antragstellern in der Regel binnen acht Wochen nach Einreichung per E-Mail mitgeteilt. Die Antragsteller werden in Abhängigkeit des Bewertungsergebnisses im Anschluss entweder

a) benachrichtigt, dass die Idee nicht im Rahmen der CCL gGmbH zur Förderung gebracht werden kann oder
b) aufgefordert, unter genannten Auflagen und genannter Frist die Skizze nochmals vorzulegen oder
c) aufgefordert, unter genannten Auflagen einen Vollantrag einzureichen oder
d) aufgefordert, einen Vollantrag ohne weitere Auflagen einzureichen.

Förmliche Förderanträge
Nach positiver Bewertung des Ideenpapiers werden die Antragsteller aufgefordert, einen Vollantrag bei der CCL gGmbH einzureichen. Der einzureichende Vollantrag ist dabei inhaltlich identisch mit dem Antrag, welcher später bei der AiF einzureichen wäre. Dem einzureichenden Vollantrag sind zusätzlich weitere Dokumente und Verträge beizulegen. Eine vollständige Checkliste wird den Antragsstellern übermittelt, welche zur Stellung des Vollantrages aufgerufen werden.
Diese förmlichen Förderanträge werden wiederum durch unabhängige Fachgutachter in der Regel binnen acht Wochen beurteilt und die Antragssteller werden im Anschluss entweder

a) aufgefordert, unter genannten Auflagen den förmlichen Vollantrag nochmals vorzulegen oder
b) informiert, dass die CCL gGmbH den Vollantrag in das Antragsverfahren der AiF IGF einreicht.

Einreichung bei der AiF
Die Einreichung der Anträge bei der AiF erfolgt durch die CCL gGmbH. Eine aktive Mitwirkung der Forschungseinrichtungen ist vertraglich festgelegt.

Ansprechpartner
Denny Schüppel
Administrative und fachliche Fragen zur Projekteinreichung
Carbon Composites Leichtbau gGmbH

Am Technologiezentrum 5
86159 Augsburg

Telefon: +49 821 268 411-18
projekte@leichtbau-forschung.de